Die Tierrechte


Die Tierrechte

Artikel 1º 

a) Alle Haustiere haben als Lebewesen das Recht auf ein Leben in Würde sowie auf Respekt. Und alle Besitzer von Haustieren, als Tierliebhaber und Verantwortliche für deren Wohlergehen, haben das Recht von der Gesellschaft anerkannt zu werden. 

b) Die Rechte der Tiere und deren Besitzer müssen vom Gesetz vertreten werden, ebenso wie die Rechte des Menschen. 

c) Haustiere haben das Recht auf einen würdevollen Platz in unserer Gesellschaft. 

 

Artikel 2º

a) Haustiere können nicht ohne Hilfe überleben und haben aus diesem Grund das Recht auf Schutz durch den Menschen. 

b) Kein Haustier darf Misshandlungen oder Grausamkeiten erfahren. 

c) Das Zurücklassen oder Aussetzen von Haustieren ist eine grausame und demütigende Handlung. 

d) Gewalttätige Szenen im Fernsehen, in denen Tiere zu Opfern werden, müssen im Kino, Fernsehen und Zeitungen verboten werden, solange es nicht darum geht, die Schuldigen für die Straftaten gegen die Tiere zu finden.

 

Artikel 3º

Haustiere sind Lebewesen und haben als solche bestimmte physische und emotionale Bedürfnisse. Die Besitzer müssen sicherstellen, dass Sie die Bedürfnisse der Tiere über deren gesamte Lebensdauer erfüllen können. Haustiere: 

a) Haben das Recht auf eine gute Ernährung. 

b) Haben das Recht auf tierärztliche Versorgung. 

c) Sind soziale Tiere, die in Gesellschaft leben müssen, um ihren Besitzern und der Gesellschaft im Allgemeinen Zuneigung zu zeigen und diese zu erhalten. 

d) Haben das Recht nach den Vorlieben, Freiheiten und Konditionen zu leben, die für diese Tiere normal sind. Der Besitzer muss einen ausreichend großen Raum für die Tiere in seinem Heim schaffen, der vor Witterungen geschützt ist. 

e) Hunde müssen jeden Tag mindestens drei Mal für mindestens 30 Minuten spazieren geführt werden, um ihre Notdurft zu verrichten, Bewegung und frische Luft zu bekommen und sozialen Kontakt mit anderen Hunden und verschiedenen Personen zu haben. 

f) Sie brauchen Bewegung und Sport in Übereinstimmung mit den Merkmalen der verschiedenen Rassen. Städte müssen entsprechende Plätze für den Auslauf von Hunden und deren Besitzer bereitstellen. 

g) Hunde wollen spielen. Besitzer müssen sich jeden Tag Zeit für Ihre Haustiere nehmen, um ihnen Gesellschaft zu leisten und mit ihnen zu spielen. 

h) Sie haben das Recht auf und die Fähigkeit für lebenslanges Lernen. 

i) Haben das Recht auf Akzeptanz und Integration in die Gesellschaft, sowohl durch andere Tierbesitzer als auch durch Menschen ohne Tiere. 

j) Städte müssen den Transport von Hunden und deren Besitzern in öffentlichen Verkehrsmitteln in Übereinstimmung mit dem Recht auf freie Bewegung der spanischen Konstitution erlauben. 

 

Artikel 4º

Arbeitshunde haben das Recht auf eine begrenzte Arbeitszeit und -intensität, sowie eine gesunde Ernährung und Erholung. 

 

Artikel 5º 

a) Haustiere haben das Recht darauf, bis an das Ende ihrer natürlichen Lebenszeit zu leben. 

b) Wenn ein Haustier aus gesundheitlichen Gründen eingeschläfert werden muss, muss dies durch einen Tierarzt nach vorheriger Betäubung, sowie schnell, schmerzlos und ohne Angst des Tieres durchgeführt werden. 

c) Alle Handlungen, die zum unnötigen Tod von einem Haustier führen, gelten als Biozid und sind eine Straftat gegen das Leben.