Gassi gehen mit der Katze?


Gassi gehen mit der Katze?

Oft behandeln wir Katzen ähnlich wie Hunde, sie haben jedoch völlig andere Bedürfnisse. Für viele Hunde ist der Gassigang ein wichtiges Highlight des Tages: Einige bekommen bei diesen Spaziergängen lediglich die Gelegenheit, ihre Geschäfte zu verrichten, während sich andere über Begegnungen mit Artgenossen freuen können. Katzen verstehen und akzeptieren schnell, dass das Katzenklo der einzige Ort ist, an dem sie ihre Geschäfte verrichten dürfen, und soziale Neigungen variieren sehr von Katze zu Katze: Begegnungen mit anderen Katzen bedeuten nicht zwangsläufig eine Gelegenheit zum gemeinsamen Spiel, sondern lösen oft Stress aus. Katzen hinterlassen gewöhnlich Duftmarken in ihrem Revier, die auf die Tiere eine beruhigende Wirkung haben. Ein Spaziergang bedeutet für die Katze, ihr Revier zu verlassen und ein unbekanntes Terrain, ohne ihre beruhigenden Duftmarken, zu betreten. Auch besteht das Risiko, dass die Katze sich, z. B. bei Begegnungen mit fremden Hunden, verletzt oder zumindest erschrickt.

In Anbetracht dieser Tatsachen stellen Spaziergänge für die Katze kein Bedürfnis dar, obwohl einige Katzen diese zu genießen scheinen. Einige Experten empfehlen dies sogar bei Katzen, die dazu neigen, wegzulaufen.

Zur Vorbereitung für die Spaziergänge wird empfohlen, die Katze bereits im Haus an Geschirr und Leine zu gewöhnen und sie gleichzeitig dafür zu belohnen. Sobald die Katze das Geschirr akzeptiert hat, sind die richtige Uhrzeit und ein passender ruhiger Ort für den Spaziergang zu wählen - idealerweise ein privater Garten, wo die Risiken minimiert sind. Es sollte nie an der Leine gezogen werden, diese soll lediglich verhindern, dass die Katze entkommen kann.

Der gemeinsame Spaziergang kann die Katze möglicherweise stimulieren, aber für viele Katzen ist die Reizüberflutung zu groß und wird als unangenehm und stressig empfunden. Eine geeignete und abwechslungsreiche Gestaltung der häuslichen Umgebung ist möglicherweise die bessere Art und Weise, den Entdeckungsdrang der Katze zu wecken, ohne Notwendigkeit, das Haus zu verlassen.