Juchuuuu! Besuch!!! Der Lieblingsmoment eines jeden Hundes


Juchuuuu! Besuch!!! Der Lieblingsmoment eines jeden Hundes

Jedes Mal, wenn es an der Tür klingelt, schießt der Hund wie vom Blitz getroffen auf die Tür zu, und begrüßt den Besucher (ohne sich wirklich darum zu kümmern, um wen es sich handelt) mit den riesigen Pfoten auf der Brust und der Zunge im Gesicht.

Mehr als einmal haben wir uns für dieses überschwängliche Begrüßungsverhalten geschämt, das unsere geliebten Vierbeiner allen Besuchern entgegenbringen, die sich über unsere Türschwelle wagen. ¿Woher kommt jedoch dieses Verhalten? In einigen Fällen ist es möglich, dass der Hund auf diese Weise und mit großer Aufregung zeigen möchte, wie sehr er sich freut, diese Person zu sehen. Andere wollen lediglich die Aufmerksamkeit des Besuchers erregen, da dies in ähnlichen Situationen in der Vergangenheit zu Belohnungen irgendeiner Art (Streicheln, liebevolle Worte etc.) durch den Besitzer geführt hat. Ein letzter Grund für dieses Verhalten könnte das Bedürfnis sein, Personen zu kontrollieren, die nicht zur Familie gehören und die das Territorium betreten: In diesen Fällen ist das Verhalten des Hundes jedoch weniger freundschaftlich. Unabhängig von dem Grund für dieses Verhalten, sollte es dennoch unterbunden werden.

Glücklicherweise können Hunde mit ein wenig Geduld zu einer besseren Verhaltensweise geschult werden, sodass Besucher ohne großes Begrüßungsritual ins Haus kommen können. Dafür muss dem Hund zunächst das Kommando „Sitz“ beigebracht und vor dem Öffnen der Tür angeordnet werden.

Anweisungen zum Erziehen dieses Kommandos finden Sie im Video von Ana beim Abschnitt Training mit Mama